Der Imkerverein Lengerich stellt sich vor.

 

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung findet am 27.03.2022, 10:00 Uhr, im Centralhof Lengerich statt. Aller Voraussicht nach wird 2G oder2G+ gelten. Mitglieder, die diese Eingangsvoraussetzungen nicht erfüllen, können Briefwahl beantragen.

Die neuen Veranstaltungsprogramme gehen in den nächsten Tagen raus und sind schon jetzt auf dieser Webseite einsehbar.

 

 

 

 

Die Gründung des Imkervereins Lengerich erfolgte am 2. Dezember 1951 durch Teilung des Imkervereins Kattenvenne. Der Grund der Teilung war die für einen Imkerverein hohe Mitgliederzahl, die es mit sich brachte, dass in den Versammlungen fast ausschließlich Organisatorisches behandelt wurde, imkerliche Themen demzufolge zu kurz kamen. 

In den Gründungsjahren waren es oft wirtschaftliche Gründe, die zur Bienenhaltung veranlassten. Heute ist für die meisten Imker der hohe Freizeitwert ausschlaggebend. Mehr denn je sehnt sich der gestresste Mensch nach Ruhe und Erholung. In der Bienehaltung sind viele Möglichkeiten gegeben, Eigenständigkeit zu entwickeln und Entspannung zu finden.  

 

 

In den letzten Jahren erlebt die Imkerei einen regen Zulauf vorwiegend jüngerer Leute, insbesondere jüngerer Frauen. Dieser Trend ist auch im Imkerverein Lengerich zu verzeichnen. Heute zählt der Verein rund 75 Mitglieder.

Durch Hilfe in Rat und Tat, gemeinsame Anschaffungen und Fortbildungen, Versicherungsschutz und gesellige Treffen bietet unser Verein Jung und Alt eine sichere Anlaufstelle – nicht nur in imkerlichen Fragen.

 

Es ist zu hoffen, dass sich auch in Zukunft Frauen und Männer der Imkerei zuwenden, um durch das Halten einiger Bienenvölker sinnvolle Ausfüllung ihrer Freizeit zu finden und gleichzeitig der Umwelt einen Dienst zu erweisen, indem sie mithelfen, ein Netz von Bienenvölkern  zu erhalten, das die Bestäubung der Wild- und Kulturpflanzen sicherstellt.

Wer selbst schon mit dem Gedanken gespielt hat, Bienen zu halten, sollte nicht zögern, dieses faszinierende Insekt näher kennen zu lernen und Honigselbstversorger zuwerden. Mit Fragen wendet man sich am besten an unseren Imkerverein, der gewiss gern die nötige Starthilfe und fachliche Beratung gibt.